Bogenschießen
Bogenschießen  Alles über Pfeil und Bogen
Bogenschießen Bogensport Logo

WA (früher FITA): Limitzahlen

Seite "WA: Limitzahlen" in der Rubrik "WA (FITA) - Bogenschießen"


Der DSB mit den jeweiligen Landesverbänden bestimmt Limitzahlen für die Qualifikation zur Landesmeisterschaft oder zur Deutschen Meisterschaft. Diese Limitzahlen müssen vom Bogenschützen bei den offiziellen Meisterschaftsturnieren (Kreismeisterschaft, Bezirksmeisterschaft) geschossen werden, um die Zulassung zur nächst höheren Meisterschaft zu erhalten. Allerdings wird das Limit erst veröffentlicht, wenn alle Schießergebnisse aus allen Bezirken und Landesverbänden vorliegen.

Der Landesverband definiert die Limitzahlen und vergibt damit gleichzeitig auch die Anzahl der Startplätze in der jeweiligen Bogen- und Altersklasse. In jedem Bezirk und für jeden Landesverband schwanken die Limitzahlen von Jahr zu Jahr. In Landesverbänden mit starken Bogenschützen ist das Limit höher als in kleineren Landesverbänden.

Hier sind beispielhaft einige Limitzahlen veröffentlicht, die dem Bogenschützen als Orientierung dienen können.

Hier sind die Limitzahlen für WA im Freien (früher FITA im Freien) aus dem Jahr 2008 dargestellt. Bei WA im Freien werden 72 Pfeile auf 70 m und die 122iger - Auflage geschossen. Bestimmte Altersklassen schießen auf kürzere Entfernungen.

WA: Limitzahlen

Hier sind beispielhaft die Limitzahlen für den Wettbewerb WA Halle (früher FITA Halle) für die Deutschen Meisterschaften und für zwei Landesverbände aus dem Jahr 2009 dargestellt. In der Halle werden 60 Pfeile auf 18 m geschossen.

Limitzahlen_FITA-Halle
Limitzahlen FITA im Freien

Bei den hier dargestellten Limitzahlen handelt es sich um Limitzahlen aus der Saison 2008 und 2009. Vergleicht man die beiden Landesverbände Rheinischer Schützenbund und Nordwestdeutscher Schützenbund, kann man sehen, wie die Limitzahlen von Landesverband zu Landesverband schwanken. Die Limitzahlen hängen von der Anzahl der zur Verfügung stehenden Startplätze und von dem Leistungsvermögen der Bogenschützen ab.


Wer sich für Meisterschaften interessiert, muss sich in seinem eigenen Landesverband kundig machen, welche Limitzahlen in der Regel geschossen werden. Eine Homepage, die sehr viele Ergebnisse und Limitzahlen anbietet, ist AIXBOW.


Oben abgebildet sind die Limitzahlen aus dem Verbandsbereich des Deutschen Schützenbundes. Für die anderen beiden Bogensportverbände gelten andere Regeln. Der DFBV (Deutscher Feldbogenverband) kennt keine Limitzahlen. Wer sich für eine Meisterschaft zuerst anmeldet und das Startgeld überweist, der erhält den Startplatz.


Für den Deutschen Bogensportverband (DBSV) gibt es (je nach Landesverband) unterschiedliche Limitzahlen. Beim DBSV muss man das Limit nicht an einem bestimmten Tag schießen (wie beim Deutschen Schützenbund). Es reicht im Laufe der Saison bei einem anerkannten Turnier das Limit erreicht zu haben.


Die verschiedenen Verbände (und Landesverbände) haben eigene Bestimmungen. Der Bogenschütze ist gut beraten, wenn er sich selber bei seinem Landesverband über das Reglement kundig macht.

© 2008 - 2014 Bogenschießen - Alles über Pfeil und Bogen und den Bogensport von Uwe Losse